Lahr, Städtische Musikschule, Preisträger Jugend musiziert 2016

Wettbewerbsergebnisse

Die Städtische Musikschule Lahr freut sich über ihre erfolgreichen Schüler und dankt insbesondere den Lehrern, die die Schüler mit besonderem Engagement auf die Wettbewerbe vorbereitet haben.

 

Sensationeller Erfolg für die Hornistin Apollonia Meier
Bundesjugendorchester: Gleich zwei Schülerinnen der Städtischen Musikschule mit dabei


Im Bundesjugendorchester greift Deutschlands jüngste musikalische Elite zu den Instrumenten und begeistert Publikum, Kritiker, Solisten und Dirigenten mit ihrem mitreißenden Klang und ihrem jugendlichen Engagement. Zu den Besten der Besten Nachwuchsmusikern gehört seit Oktober die 15-Jährige Apollonia Meier aus Schuttertal. Mit der Hornistin Jule Himmelsbach gehören so gleich zwei Schülerinnen der Hornklasse der Städtischen Musikschule dem renommierten Orchester an.

Apollonia spielt seit dem sechsten Lebensjahr Horn bei Christiane Vosseler an der Städtischen Musikschule in Lahr. Sie hat bereits zahlreiche erste Preise bei Jugend musiziert auf Landes- und Bundesebene gewonnen und spielt im Landesjugendorchester Baden-Württemberg das erste Horn.

Im Oktober trat sie zu dem Probespiel für das Bundesjugendorchester in Bonn an, präsentierte zwei Werke unterschiedlichen Charakters und überzeugte mit Tonschönheit, Intonation und Technik. Außerdem musste die Hornistin eine lange Liste verschiedener Probespielstellen vorbereiten. Seitdem gehört sie zu einem Pool von acht Hornistinnen und Hornisten aus ganz Deutschland.

Das Bundesjugendorchester ist das nationale Jugendsinfonieorchester Deutschlands. Die Musikerinnen und Musiker sind zwischen 14 und 19 Jahren alt und die besten ihrer Altersgruppe in Deutschland. Sobald das anspruchsvolle Probespiel bestanden ist, erhalten die Nachwuchsprofis die einzigartige Chance mit berühmten Dirigenten und Solisten zusammenzuarbeiten. Das Orchester ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Profimusiker. Eine Statistik aus dem Jahr 2013 belegt, dass 83 Prozent der jungen Musiker des Orchesters später Berufsmusiker werden. Seit 2018 ist Sir Simon Rattle Ehrendirigent des Bundesjugendorchesters. Die Berliner Philharmoniker unterstützen das Ensemble als Patenorchester.  

Für Christiane Vosseler zählt das Orchester zu einem der Besten der Welt. Für Nachwuchsmusiker, die später einmal das Instrument zum Beruf machen möchten, ist es „wichtig, schon früh auf diesem Niveau Musik machen zu dürfen“, betont die Lahrer Hornlehrerin.

Apollonia, die auf das Lahrer Clara-Schumann-Gymnasium geht, wird ihre Ausbildung an der Städtischen Musikschule fortsetzen und sich wie jedes Jahr auf den Wettbewerb „Jugend musiziert“ vorbereiten. 2020 konnte coronabedingt nur der Regionalwettbewerb durchgeführt werden, in dem sich die junge Hornistin mit gleich zwei Hornensembles (Duo mit Jule Himmelsbach und Hornquartett) jeweils die volle Punktzahl erspielte.

„Ich freue mich wahnsinnig über die Aufnahme von Apollonia in dieses weltberühmte Orchester und bin glücklich und stolz, dass ich das begleiten darf“, sagt Christiane Vosseler.

 

 

 

Erfolgreiche Schüler der Städtischen Musikschule Lahr beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert"

2020

Der 57. Regionalwettbewerb des Ortenaukreis 2020 fand vom 24. bis 26. Januar 2020 in der Musikschule Lahr, im Pflugsaal und im Musikum statt. Ausgeschrieben waren die Solowertungen Klavier, Harfe, Gesang, Drum Set (Pop) und Gitarre (Pop). Die Ensemblekategorien waren: Streicher-Ensemble, Bläser-Ensemble, Akkordeon-Kammermusik und Neue Musik. Gefordert wurde ein Vorspielprogramm mit Musik aus verschiedenen Epochen. Je nach Alter und Kategorie dauert das Vorspiel vor der Jury zwischen sechs und 30 Minuten.

Die ersten Preisträger der Altersgruppe II bis VI, die mindestens 23 Punkte haben, nehmen am Landeswettbewerb vom 27. bis 29. März 2020 in Tuttlingen teil. Die ersten Preisträger aller Bundesländer ab Altersgruppe III präsentieren sich und ihr Können vom 28. Mai bis 04. Juni 2020 in Freiburg beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Das Preisträgerkonzert der Bundespreisträger findet am Sonntag, 28. Juni 2020 um 18:00 Uhr in Gengenbach statt.

Von der Städtischen Musikschule Lahr haben 59 Schüler und Schülerinnen teilgenommen. 46 Schüler haben erste Preise erhalten, wovon 25 erste Preise mit Weiterleitung sind. 13 Schüler haben zweite Preise erhalten.

2019

Bei der 56. Wettbewerbssaison „Jugend musiziert“ 2019 starteten zu Jahresbeginn rund 15 750 Kinder und Jugendliche. Knapp 7380 Teilnehmer erspielten sich in den Regionalwettbewerben die Weiterleitung zu einem der 16 Landeswettbewerbe und ca. 2900 Nachwuchsmusiker davon erreichten das Bundesfinale in Halle an der Saale. Von der Städtischen Musikschule Lahr haben neun Schülerinnen und Schüler beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert in Halle an der Saale sehr erfolgreich abgeschnitten.

Die Musikschule ist sehr stolz auf Ihre Schülerinnen und Schüler. Der Dank gilt auch den Eltern für die Unterstützung und den Lehrkräften Melanie Bähr (Klavier), Claudia Bühler (Violine), Alexandru Hergane (Klavier), Andrej Melik (Cello), Marion Navarro (Harfe), Silke Täubert (Cello) und Christiane Vosseler (Horn).

Die Ergebnisse:

Solo: Dac Anh-Minh Ngo, Cello,  AG IV, 20 Punkte 3. Preis

Duo: Sophia Faißt, Klavier, und Apollonia Meier, Horn, AG IV, 22 Punkte 2. Preis

Duo: Magdalena Laifer, Harfe, und Laetitia Glassen, Harfe, AG IV, 19 Punkte mit sehr gutem Erfolg

 

Klavier-Kammermusik:

Marius Mährlein, Violine, und Albert Vetter, Klavier, und Leo Krappitz, Cello, AG IV, 19 Punkte mit sehr gutem Erfolg

Mathilda Meier, Cello, AG IV, 22 Punkte 2. Preis.