Lahr, Städtische Musikschule, Flötenwerkstatt

Blasinstrumente

Es wird zwischen Holz- und Blechblasinstrumenten unterschieden.

Das Einstiegsalter variiert je nach Instrument. Die Orchester- und Ensemblearbeit bietet viele Möglichkeiten des gemeinsamen Musizierens. Nach dem Bläservororchester folgt der Übergang in die Sinfonietta. Von "Alter Musik" bis zu den modernen Bläserarrangements gibt es verschiedene Ensembleangebote.

 

Folgende Blasinstrumente können erlernt werden:

Einstiegsinstrument? Ja, aber nicht nur! Als Soloinstrument... von Barock bis zur Popmusik... die Blockflöte hat viel zu bieten.

Von der Sopranblockflöte bis zur 1.90 m großen Subbassflöte ist die Blockflötenfamilie sehr groß! Eines der ältesten Instrumente überhaupt.
Warum eigentlich „Block“flöte? Grund dafür ist der Block, der in den Kopf eingesetzt ist und zusammen mit dem Flötenkopf für den Windkanal sorgt. Die Blockflöte wird permanent weiterentwickelt, um die Spieltechnik und die Klangqualität zu verbessern sowie neue Experimente zu wagen, wie die zeitgemäße „Elody“, eine elektrische Blockflöte für alle Musikrichtungen mit Anschlussmöglichkeit an Effektgeräte und Verstärker.
Meistens beginnt man mit der Sopranblockflöte, die den Vorteil hat, dass sie leicht zu greifen ist und daher besonders schnelle Erfolgserlebnisse ermöglicht. Wenn die Finger lang genug sind, können auch Alt-, Tenor- und Bassblockflöte gespielt werden. Das reichhaltige Repertoire der Blockflöte bietet viele Möglichkeiten. Als Soloinstrument, in Kammermusikgruppen, der Flötenband oder im Barockorchester.


Einstiegsalter: ca. 5 Jahre
Klassische Musik: ja
Populäre Musik: ja
Einsteigerinstrumente: 90 EUR
Mietinstrumente: nein

Als das am tiefsten klingende Holzblasinstrument ist das Fagott im Orchester und der Kammermusik oft zu hören.

Das Fagott ist der Bass der Holzbläser-Familie. Überall, wo tiefe Töne gebraucht werden, ist es dabei. Und natürlich, wenn die „Familie“ auftritt: in der Kammermusik, mit Bläsern und Streichern, im großen Orchester - auch im Blasorchester rundet es den »Sound« der Klarinetten und Flöten nach unten ab.
Als Soloinstrument ist das Fagott seltener zu hören, doch wenn man einmal darauf achtet, entdeckt man es bei vielen Gelegenheiten. Das reicht vom lustigen Staccato im Kinderprogramm über melancholisch-traurige Melodien in der Oper bis hin zum Bolero-Solo im Konzert. Jeder kennt den „Großvater“ in „Peter und der Wolf“ von Prokofjeff, der als Fagott daherkommt.
Für kleine Leute gibt es das „Fagottino“, ein Mini-Fagott. Es funktioniert wie das Große, ist nur kleiner und klingt höher. Damit können Kinder schon ab etwa 6 Jahren spielen.


Einstiegsalter: ca. 6 Jahre
Klassische Musik: ja
Populäre Musik: nein
Einsteigerinstrumente: ca. 1.900 EUR
Mietinstrumente: ja

Neben dem modernen Horn wird an der Städtischen Musikschule Lahr auch Naturhorn unterrichtet. 

In nahezu allen musikalischen Stilrichtungen wird das Horn eingesetzt. Ob Sinfonieorchester, Blasorchester oder klassische Kammermusik, das Horn ist immer dabei!
Duke Ellington integrierte das Horn in seine Big Band und auch in der Pop- und Rock- Musik hat sich dieses Instrument mittlerweile etabliert.
Das wohl früheste Blasinstrument der Menschheitsgeschichte ist das Horn – wie der Name schon sagt, hergestellt aus einem tierischen Horn. Bis in unsere Zeit wird z.B. das Schofar (ein Widderhorn) als Signalinstrument eingesetzt. Im Zuge der Weiterentwicklung wurden Hörner später aus Bronze, bzw. Messing hergestellt. Durch die Erfindung der Ventile um 1830 wurde das Horn vom Signalinstrument mit einem begrenzten Tonumfang zum vollwertigen Musikinstrument.
Robert Schumann bezeichnete das Horn als „Seele des Orchesters“. Jeder, der in Schumanns, Bruckners, Mozarts, Bachs oder Brahms´ Orchesterwerke hineinhört, wird dem nicht widersprechen können.


Einstiegsalter: ca. 6 Jahre
Klassische Musik: ja
Populäre Musik: ja
Einsteigerinstrumente: ca. 750 EUR
Mietinstrumente: ja

Ob als Solist im Sinfonieorchester, in der Klezmerband oder im Jazz, die Klarinette ist vielseitig einsetzbar.

Die Klarinette ist ein Musikinstrument aus der Familie der Holzblasinstrumente. Sie ist mit einem Mundstück mit einfachem Rohrblatt ausgestattet. Egal ob im Sinfonieorchester oder Musikverein, in der Big Band oder Klezmermusik, die Klarinette hat in vielen Bereichen der Musik ihren Platz gefunden.
Obwohl die Klarinette schon seit 1700 gebaut und von Barockkomponisten wie Händel, Vivaldi und Rameau verwendet wurde, erlebte sie erst in der Klassik ihre erste Blütezeit. Mit dem Konzert in A-Dur KV 622 für Klarinette und Orchester hat Wolfgang A. Mozart eines der bekanntesten und beliebtesten Klarinettenkonzerte aller Zeiten
komponiert.
Dank ihres warmen Tons, großen Tonumfangs und der beweglichen, dynamischen Bespielbarkeit, hat die Klarinette auch im Jazz schon früh eine bedeutende Rolle gespielt. Einsteigen kann man, wenn alle zum Klarinettenspielen benötigten Zähne vorhanden sind.


Einstiegsalter: ca. 7 Jahre
Klassische Musik: ja
Populäre Musik: ja
Einsteigerinstrumente: ca. 750 EUR
Mietinstrumente: ja

Mit unseren kleinen Oboen für Kinder erleichtern wir einen frühen Einstieg in die Welt der Oboen.

Jugendliche, die Oboe spielen, sind eher selten und deshalb in allen Orchestern und Ensembles sehr gesucht. Mit ihrem dezenten und doch durchdringenden Klang verleiht die Oboe besonders dem barocken Streichorchester königlichen Glanz.
Die Instrumente der Oboenfamilie (Oboe, Oboe d’amore, das Englischhorn, Fagott) werden zu den Doppelrohrblatt-Instrumenten gezählt: Zwei aus Bambusrohr gefertigte Blätter schwingen gegeneinander und erzeugen so den charakteristischen Klang.
Alle großen Komponisten ließen sich seit der Barockzeit vom persönlichen Klang der Oboeninstrumente inspirieren und bedachten sie in ihren Werken mit schönen Soli. Bekanntes Beispiel findet sich bei S. Prokofjeffs „Peter und der Wolf“ (Ente).
Kindgerechte Oboen mit geringem Gewicht ermöglichen ein frühes Einsteigen. Ein später Einstieg, beispielsweise nach einer musikalischen Vorbereitungszeit durch Blockflötenspiel, ist ebenfalls sehr zu empfehlen.


Einstiegsalter: ca. 7 Jahre
Klassische Musik: ja
Populäre Musik: nein
Einsteigerinstrumente: ca. 1.100 EUR
Mietinstrumente: ja

Zum »Tiefen Blech« gehören Posaune, Euphonium und Tuba. Alle zu hören in verschiedenen Stilistiken.

Schon vor 600 Jahren wurde die Posaune entwickelt. Seit dieser Zeit ist sie aus vielen musikalischen Besetzungen nicht mehr wegzudenken. Die Posaune wird im Sinfonie- und Blasorchester, in der Big Band und in Jazz-Ensembles eingesetzt und hat, sowohl solistisch als auch im mehrstimmigen Satz gespielt, einen abwechslungsreichen Klang. Das Tenorhorn/Euphonium wird hauptsächlich im Blasorchester eingesetzt und ist das Blechblasinstrument, welches am leichtesten zu erlernen ist. Einsteiger können bereits nach kurzer Zeit erste Lieder und Melodien spielen.
Die Tuba ist das tiefste Blechblasinstrument. Sie wird im Sinfonie- und Blasorchester, sowie auch in der Dixieland-Besetzung eingesetzt, um dem Klang des Ensembles ein angemessenes Bassfundament zu geben.


Einstiegsalter:
Posaune & Tenorhorn: ca. 6 Jahre
Tuba: ca. 10 Jahre
Klassische Musik: ja
Populäre Musik: ja
Einsteigerinstrumente:
Posaune: ca. 600 EUR
Tenorhorn: ca. 500 EUR
Tuba: ca. 1.400 EUR

Im Orchester, Kammermusik, Musikverein, in der Popmusik und in der Bigband, die Querflöte ist dabei.

Flöten zählen zu den ältesten Instrumenten der Menschheit. Ob aus Muscheln, Tierknochen oder Schilfrohr gefertigt, fand sie schon vor Jahrtausenden einen Platz im Alltag des Menschen. Der Atemklang drückt spontan die innersten Gefühle des Lebens aus.
Beim Spiel der Querflöte wird der Luftstrom des Atems auf die Außenkante des Mundlochs geblasen (Flasche, Panflöte). Der entstehende Ton kann durch das Schließen der Grifflöcher und Veränderungen des Luftstroms gestaltet werden. In der Hausmusik, Schule, Kirche und im Musikverein findet die Querflöte ihren Platz ebenso wie in Pop- oder Jazzbands, in verschiedensten Kammermusikgruppen und im Sinfonieorchester.
Natürlich auch im Orchester der Städtischen Musikschule Lahr. Dank ihres handlichen Formats lässt sich die Querflöte überall hin mitnehmen - sogar in die Ferien!
Für Kinder gibt es die Möglichkeit, mit der Picco, einer kleinen kindgerechten Querflöte aus Holz, bereits mit fünf Jahren zu beginnen.


Einstiegsalter: ca. 5 Jahre
Klassische Musik: ja
Populäre Musik: ja
Einsteigerinstrumente: ca. 500 EUR,
Picco ca. 90 EUR
Mietinstrumente: ja


Ob klassische Musik oder Jazz - in vielen verschiedenen Bereichen spielt die Trompete eine Hauptrolle.

Jeder kennt den strahlenden, hellen Ton einer Trompete. Komponisten aller Epochen haben in Orchesterwerken berühmte und markante Phrasen für sie geschaffen und zahlreiche Solokonzerte für sie geschrieben.
Sie ist unverzichtbarer Bestandteil des Blasorchesters und ist in der Volksmusik ebenso zuhause wie im Jazz.
Virtuosen wie Maurice André und Reinhold Friedrich haben die Trompete im letzten Jahrhundert in die großen Konzertsäle der Welt zurückgebracht. Jazzmusiker wie Miles Davis und Dizzy Gillespie haben zur Zeit des BeBop und Modern Jazz die Trompete ins Rampenlicht gerückt und ihre klangliche Möglichkeit ausgeweitet. Wynton Marsalis beweist, dass man sowohl im klassischen Bereich wie im Jazz beheimatet sein kann. Knackige, rhythmische  Bläserfills, wo die Trompete meist die Oberstimme übernimmt, sind in vielen Bereichen der populären Musik eine entscheidende Klangfarbe.


Einstiegsalter: ca. 6 Jahre
Klassische Musik: ja
Populäre Musik: ja
Einsteigerinstrumente: ca. 300 EUR
Mietinstrumente: ja